Länger als sechs Wochen am Stück mit der gleichen Diagnose krank? Dann drohen dir erhebliche finanzielle Einbußen.

Dein Arbeitgeber (sofern du angestellt bist) zahlt dir für sechs Wochen weiterhin Lohn/Gehalt. Danach springt deine Krankenkasse mit der Krankengeld/Lohnersatzleistung ein. Dabei fehlen dir teils bis zu 30% deines aktuellen Brutto- und minimal 10% deines Nettoeinkommens. Und nun? Miete, Strom, Gas, Essen und Trinken – der Kostenapparat läuft weiter.

Ein Teufelskreis – auf der einen Seite möchte man schnell genesen sein, auf der anderen Seite drückt der finanzielle Schuh.

Mit einer Krankentagegeldversicherung kannst du bereits für einen minimalen Beitrag eine wichtige Versorgungslücke schließen.

Ein Rechenbeispiel für dich: 
Arbeitnehmer (m/w/d), 2.200,- €  Brutto-, 1.540 € Nettoeinkommen, ledig mit Steuerklasse 1 ist nun länger als sechs Wochen mit der gleichen Erkrankung nicht arbeitsfähig. Die gesetzl. Krankenkasse zahlt nun das Krankengeld wie folgt aus:

Auszahlung pro Kalendertag (von der GKV) 40,47 €
x 30 Tage  1.214,10 €
Deine Versorgungslücke bei Krankheit (ca.) 325,90 €

Und schon drohen dir erhebliche Zahlungsschwierigkeiten, wenn du nichts auf der hohen Kante liegen hast. Und der Lösungsansatz? Eine Krankentagegeldversicherung mit 10,00 € Tagessatz!

Vereinbare doch einfach einen Termin mit uns und wir schauen uns deine persönliche Situation an.

Und glaube uns, nichts kann so wichtig sein wie Gesundheit, aber mit einem finanziell abgesicherten Lohn/Gehalt, lässt es sich bekanntlich besser schlafen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen